Schweden – Nordische Schönheit [Sponsored Post]

15. Mai 2011

Der hohe Norden wird als Reiseziel immer beliebter. Nicht nur, dass die Temperaturen im Sommer angenehm warm sind und die Tage immer länger werden, auch die Schweden selbst mit ihrer gastfreundlichen Art (von wegen reserviert und kühl) machen Schweden zu einer immer beliebteren Urlaubsdestination für diejenigen, die überfüllt Strände gegen malerische Fjorde tauschen wollen. Na, vielleicht Lust auf einen Abstecher in den Norden Europas?

Klassische Sommerfrische am Meer, ein Urlaub in der Blockhütte am See, eine Trekkingtour in Schwedens Norden oder ein Städtetrip nach Stockholm, Göteborg, Lund oder Malmö – jeder nach seinem Geschmack
sozusagen.

Schwedens hinreißende Hauptstadt Stockholm ist das kulturelle und politische Zentrum des Landes. Die 700 Jahre alte Stadt erstreckt sich über nicht weniger als 14 Inseln. Und auf jeder dieser Inseln zeigt sich dem Besucher eine ganz andere Facette der Stadt. Ein Bummel durch Södermalm oder Östermalm, ein Spaziergang auf der Insel Djurgården, ein morgendliches Bad im Mälaren-See, Relaxen im Hagaparken oder die Shoppingmeilen von Stockholm unsicher machen – Langeweile kommt in Stockholm kommt nicht auf.

Rund drei Stunden nördlich von Stockholm liegt die Stadt Falun mit ihrer großen Kupfergrube, die vor gut 300 Jahren den Schweden zu Reichtum verhalf und das Land zu einer europäischen Großmacht werden ließ. Heute zählt die Grube zum UNESCO Weltkulturerbe.

Wer in Schweden unterwegs ist wird schnell merken, dass neben dem Schwedischen als Muttersprache, die englische Sprache von Jung aber auch Alt äußerst gut beherrscht wird. Ja manchmal fühlt man sich fast wie auf Sprachreisen,weil amerikanische und englische Filme im schwedischen Fernsehen auf Englisch, lediglich mit schwedischen Untertiteln, ausgestrahlt werden. Natürlich kann man Schweden auch bereisen, um die schwedische Sprache zu erlernen. Eine tolle Alternative zu Sprachreisen England übrigens und als Spracher der deutschen Sprache sollte man sich mit dem Schwedisch Lernen auch nicht ganz so schwer tun. Schwedisch zählt nämlich zu den germanischen Sprachen und ist natürlich Amtssprache in Schweden. Neben Schwedisch zählen Finnisch, Jiddisch, Romani und Samisch zu den Minderheitensprachen des Landes.

Im Gegensatz zu Süd- und Mittelschweden bietet Nordschweden eine endlose Landschaft aus gewaltigen Bergmassiven und Wäldern, Tundra und Gletschern. Bei der Erwähnung von Nordschweden kommt vielen Lappland in den Sinn, das oft auch als letzte unberührte Wildnis Europas bezeichnet wird. Naturliebhaber kommen hier auf ihre Kosten und sollten sich auf keinen Fall den Besuch der Nationalparks Abisko und Sarek entgehen lassen. Das vorher erwähnte Samisch ist die Sprache der Sami, der Urbevölkerung der Region. Wer Mitternachtssonne und Nordlicht erleben möchte, der muss sich schon in Schwedens nördlichste Gefilde begeben.

Teile und hab Spaß Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Webnews
  • Y!GG
  • MisterWong
  • Facebook
  • Digg
  • del.icio.us
  • BlinkList
  • Google Bookmarks
  • Hype
  • Infopirat
  • Linkarena
  • Live-MSN
  • MySpace
  • SEOigg
  • Tausendreporter
  • Technorati

BinLayer.de

weitere Reisebeiträge :

Kommentarfunktion ist deaktiviert.