Dem Regen entfliehen

1. August 2007

Der nasse Juli brachte den Reiseveranstaltern gute Einnahmen!

Geboomt haben vor allem Last-Minute-Angebote. Jetzt noch Reise-Schnäppchen zu finden, ist darum schwierig.
Viele Sonnenhungrige befolgten im Juli den Rat von Reiseanbietern.

An Spitzentagen im Juli verkauften Reiseanbieter doppelt oder dreimal so viele Last-Minute-Reisen wie üblich. Die Leute hatten genug vom schlechten Wetter und wollten ans Mittelmeer an die Sonne. Die Billig-Reisen waren im Juli beliebt. Im Trend lagen im Juli Griechenland, Mallorca, die Kanarischen Inseln und Sardinien. Für die nächsten zwei Wochen – bis zum Ende der Sommerferien – gibt es aber nur noch wenige Last-Minute-Angebote, die zudem gar nicht so viel billiger sind als normale Reisen. Es wird wohl erst wieder mehr billige Reisen nach den Sommerferien geben, wenn die Hochsaison vorbei ist.

Last-Minute-Angebote gibts noch hier: www.lastminute.de

Teile und hab Spaß Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Webnews
  • Y!GG
  • MisterWong
  • Facebook
  • Digg
  • del.icio.us
  • BlinkList
  • Google Bookmarks
  • Hype
  • Infopirat
  • Linkarena
  • Live-MSN
  • MySpace
  • SEOigg
  • Tausendreporter
  • Technorati

BinLayer.de

weitere Reisebeiträge :

Kommentarfunktion ist deaktiviert.