Billigflieger – wie billig kann man noch fliegen?

31. Mai 2008

Alles wird teurer! Dann ist es auch nicht verwunderlich, dass die Discount-Airlines wie Raynair und CO. ihre Preise erhöhen müssen. Da fragt man sich nun: Wie billig kann man noch fliegen? Die Kerosinpreise sind gestiegen und die Fluggesellschaften müssen schauen, wie sie den steigenden Kosten entgegen wirken. So nehmen Germanwings und die anderen Billigfluglinien eine Vielzahl von Extra-Gebühren. So werden ganz schnell aus den vermeidlichen Schnäppchen normale Flugpreise.

Viele Fluggesellschaften nehmen von ihren Kunden pro Gepäckstück einen Zuschlag und argumentieren damit, dass sich die Kunden, die schweres Gepäck mitnehmen an den gestiegenen Kerosinkosten mitbeteiligen sollen. Raynair nimmt 20 Euro je Koffer und Germanwings beansprucht 10 Euro pro Gepäckstück.

Weiter werden die Passagiere mit immer mehr Gebühren für jede Art von Leistung überfallen. Da gibt es die Abfertigungsgebühr oder auch die Luftsicherheitsgebühr. Auch die kleinen Nettigkeiten, die ein Dienstleistungsunternehmen zu mit sich bringt, werden von nun an nur gegen Bares gegeben. Da kann man Geld los werden für eine bevorzugte Behandlung beim Einstieg oder eine Reservierung von Wunschflugplätzen.

Wo soll das noch hinführen?

Teile und hab Spaß Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Webnews
  • Y!GG
  • MisterWong
  • Facebook
  • Digg
  • del.icio.us
  • BlinkList
  • Google Bookmarks
  • Hype
  • Infopirat
  • Linkarena
  • Live-MSN
  • MySpace
  • SEOigg
  • Tausendreporter
  • Technorati

BinLayer.de

weitere Reisebeiträge :

Kommentarfunktion ist deaktiviert.